40 Jahre Musikschule

 

Musikschule Feldkirchen - gegründet Schuljahr 1973/74

 

Musik als Erlebnismittel:

Die Musikschule Feldkirchen (ehemals Bezirksmusikschule Feldkirchen) bietet Kindern und Jugendlichen – aber auch Erwachsenen – vielfältige Möglichkeiten, den Umgang mit Musik kennenzulernen und zu erleben. Die MS Feldkirchen bietet für jeden das entsprechende persönliche Ausbildungsprogramm: Für Kinder ist sie das begleitende Spiel mit Noten, für Hochbegabte ist sie Ausbildungsstätte auf dem Weg zum Musikstudium. Sie ist aber auch gleichzeitig musikalische Heimstätte für Hobbymusikanten, die Auftrittsmöglichkeiten und Kontakte zu Gleichgesinnten suchen und Spass am Musizieren haben. Im Ensemble oder im schuleigenen Streich- oder Blasorchester mit Musiker- und Lehrerkollegen gemeinsam zu musizieren, bringt den Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit, das Rampenlicht und die beim Auftritt vorhandene Spannung zu erleben, sondern auch die Chance, sich vor Publikum musikalisch auszudrücken und den ersten selbstverdienten Applaus zu ernten.

 

Musik in Geschichte:

Im Herbst des Jahres 1973 wurde mit 48 Schülern in der Musikschule Feldkirchen der Instrumentalunterricht in den Fächern Klavier, Violine, Holz- und Blechblasinstrumente im alten Pfarrhof aufgenommen. Der rasche Zuwachs an Schülern und die Erweiterung des Lehrkörpers erforderten schließlich die Einrichtung eigener Räumlichkeiten für die Musikschule Feldkirchen. Durch die Aufgeschlossenheit der Stadtgemeinde konnte 1977 der 1.Stock des alten Bürgerspitals für die Musikschule adaptiert werden. Bereits im Schuljahr 1981/82 wurden 231 Jugendliche unterrichtet und die Nachfrage hielt weiter an. Mit dem Ankauf des ehemaligen Bamberger Amthofes durch die Stadtgemeinde Feldkirchen ergab sich die Möglichkeit einen ausreichenden und passenden Standort für die Musikschule einzurichten, der gleichzeitig auch anderen kulturellen Vereinen zur Nutzung zur Verfügung stehen konnte. 1991 wurde mit der Revitalisierung dieses historischen Gebäudes begonnen und mit dem Schuljahr 1993/94 konnten die neuen Musikschulräumlichkeiten bezogen werden. Im 40. Jahr des Bestehens der MS Feldkirchen erhalten derzeit 505 Schülerinnen und Schüler im wunderschönen Ambiente des geschichtsträchtigen Amthofes eine fundierte musikalische Ausbildung und gleichzeitig ein kulturelles Erlebnis. Darüber hinaus werden am Standort Patergassen 105 Schülerinnen und Schüler unterrichtet und in den Kindergärten und Schulen des Bezirkes Feldkirchen noch zusätzliche 150 Kinder musikalisch begleitet.

 

Leitung der MS Feldkirchen:

Als vor 20 Jahren im September 1973 die Landesmusikschule Feldkirchen ihre Pforten öffnete, konnte niemand vorausahnen, welche Entwicklung sie nehmen würde......“ ( Auszug aus dem Vorwort von Prof. Alois Vierbach zu 20 Jahre Musikschule Feldkirchen im Jahr 1993). Seit der Gründung der Musikschule im Jahr 1973 zeichnete Prof. Alois Vierbach für den Aufschwung der Musikschule verantwortlich. Als deren Leiter von 1973 – 2001 gelang es ihm hervorragend, den Kontakt zwischen den maßgeblich Verantwortlichen zu knüpfen, sie von der Notwendigkeit der Weiterentwicklung dieser kulturellen Einrichtung in Feldkirchen zu überzeugen und seine Ideen auch in die Tat umzusetzen. Seit seiner Pensionierung im Oktober 2001 wird die Musikschule vom Feldkirchner Musiklehrer Horst Baumgartner geleitet. Als besondere Anliegen möchte Horst Baumgartner den Bereich „Elementare Musikpädagogik“ weiter ausbauen und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit Kindergärten und Regelschulen im Feldkirchner Raum intensivieren. Neben der Sicherung des pädagogischen Personalbedarfes ist es eine besonders wichtige Perspektive, das Instrumentalangebot der MS Feldkirchen derart zu erweitern, dass auch wirklich alle Orchesterinstrumente angeboten werden können (z.B. Fagott, Kontrabass).

 

Musik in harmonischer Zusammenarbeit:

Die Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen, Regelschulen, Musik- und kulturellen Vereinigungen wurde immer schon im Bereich der Möglichkeiten gepflegt. Darüber hinaus ist die MS Feldkirchen „Gastgeber“ der Internationalen Musikakademie Feldkirchen, die seit 1998 im Juli jedes Jahr durchgeführt wird. Die von der Stadt Feldkirchen in Zusammenarbeit mit der Bezirksmusikschule und dem kultur.forum.amthof organisierten Internationalen Meisterkurse bringen jedes Jahr an die 100 Musikstudenten/innen und Musikschüler/innen aus aller Welt 2 Wochen lang nach Feldkirchen. Darüber hinaus wird seit 10 Jahren ein Sommercamp mit den Wiener Hobbystreichern in den Räumlichkeiten der MS Feldkirchen durchgeführt.

 

Musik als Chance...!

Die zahlreichen Erfolge junger MusikschülerInnen der MS Feldkirchen bei Landes- und Bundeswettbewerben sowie jene der vielen ehemaligen SchülerInnen, die den Sprung in die Professionalität suchten und fanden, zeugen von der optimalen und pädagogisch ausgezeichneten Ausbildung. Wesentliche Voraussetzungen für diese Erfolge bilden u.a. auch die vorhandenen Räumlichkeiten und das gut ausgestattete Instrumentarium sowie das wohl einzigartige Ambiente des historischen Bamberger Amthofes.

 

Weitere musikalische Standorte im Bezirk Feldkirchen:

Der ebenfalls zur MS Feldkirchen gehörigen Standort Patergassen (Ortsmusikschule von 1987/88 bis 2012/13) erfreut sich großer Beliebtheit. Der ständige Zuwachs an Schülern bestätigt die solide pädagogische Arbeit der Musiklehrer und unterstreicht die Notwendigkeit dieser Einrichtung.

 

 

 

Zurück